Männer verdienen 1'100 Franken mehr als Frauen

Die Lohnschere ist im Kanton Luzern grösser als im Schweizer Schnitt

Der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen in der Schweiz ist in den vergangenen Jahren etwa gleichgeblieben. Im Kanton Luzern wurde die Lohnschere jedoch grösser. Die aktuellste Statistik des Luzerner Statistikamts Lustat zeigt, dass die Männer im Monat durchschnittlich rund 1'100 Franken mehr verdienen als die Frauen. 

Frauen verdienen weniger als Männer. Eine Tatsache, welche schon länger für Diskussionen sorgt. Während der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen in den vergangenen Jahren in der Schweiz mit rund 1'000 Franken monatlich etwa gleichgeblieben ist, ist die Lohnschere im Kanton Luzern im Vergleich zum Jahr 2014 grösser geworden. Eine Statistik des Luzerner Statistikamts Lustat zeigt, dass die Männer im Kanton Luzern monatlich im Durchschnitt rund 1'100 Franken mehr verdienen als die Frauen.

Frauen häufiger in Niedriglohn-Branchen

Der Direktor der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz, Felix Howald, sieht einen möglichen Grund für die grössere Lohnschere in Luzern seit 2014 darin, dass die Frauen häufiger in Niedriglohn-Branchen arbeiten. Zu diesen Branchen gehören beispielsweise der Detailhandel oder die Gastronomie. Es dürfe aber nicht nur Frauen- und Männer-Jobs geben: "Das Wichtigste ist es, den Frauen Chancen zu geben. Dass man in der Geschäftsleitung und in Verwaltungsräten offen ist für Frauen", so Howald gegenüber Tele1 und Radio Pilatus. Ausserdem dürften auch Teilzeit-Stellen dabei helfen, dass auch Mütter einfacher Kaderpositionen übernehmen können. 

Weitere Informationen über die Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau im Kanton Luzern liefern der Radio- und der Video-Beitrag.

Die Lohnschere in Luzern ist grösser als der Schweizer Durchschnitt (Symbolbild).

Audiofiles

  1. Die Männer im Kanton Luzern verdienen monatlich im Durchschnitt 1'100 Franken mehr als die Frauen. Audio: Yanik Probst, Radio Pilatus AG