«Was ächt Schwyz»

Die Schwyzer Fasnächtler feiern ihr närrisches Freilicht-Spektakel auf dem Hauptplatz in Schwyz

Das Freiluft-Fasnachtsspektakel auf dem Hauptplatz Schwyz ist und bleibt etwas Einmaliges! In diesem Jahr ist ganz besonders viel «Schwyzness» dabei.  

Der Produzent und Autor vom diesjährigen Stück «Was ächt Schwyz» Roger Bürgler wählt für das Stück einen neuen Zugang. Anstatt ein ganzes Gefolge von Japanesen steht nur noch einer auf der Bühne. Der Japanese wird dabei von den Schwyzern ignoriert und konsterniert. In dieser Phase trifft er dann einen Älpler und einen Musikanten. Die beiden merken, dass der einst so stolze Fasnächtler nicht dem Niedergang seiner Gesellschaft nachtrauert, sondern sich grosse Sorgen um Schwyz und die Schwyzer macht.  Die drei wollen Schwyz zusammen in eine blühende Zukunft führen. 

Lange Tradition

Das Freilicht-Spektakel gibt es bereits seit mehr als 160 Jahren. Damals wollten Fasnachtsverrückte etwas organisieren, das nicht müde Beine macht, wie etwa das Nüsslen. Das erste Spiel wurde dann 1863 aufgeführt. Damals reiste eine schweizer Wirtschaftsdelegation nach Japan, um neue Kontakte zu knüpfen. Die perfekte Vorlage, um den Fasnachts-Fantasien freien Lauf zu lassen. Seither organisiert die Japanesengesellschaft, wie sie sich seither nennt, in unregelmässigen Abständen das Fasnachtsspiel auf dem Hauptplatz in Schwyz

Neue Wege

Das diesjährige Stück spannt den Bogen noch weiter zurück. Bevor es die Japanesengesellschaft gab, führte diese als «Freunde des tollen Lebens» einen Circus Carneval auf. Sie sorgten so für viel Heiterkeit und Dorfgespräche. Das diesjährige Fasnachtsspiel von Roger Bürgler soll auf ähnliche närrische Weise die Schwyzer Gesellschaft, die Eigenwilligkeit der Menschen im Talkessel, sowie die politischen und kulturellen Geschehnisse reflektieren. Dabei verbindet er Schauspiel, Musik, Tanz und Multivision. Premiere feiert das Stück am 22.Februar 2019 und läuft noch bis am Sonntag 3.März 2019. 

Erste Probe auf der Bühne beim Hauptplatz Schwyz mit allen Beteiligten. Autor und Regisseur des Fasnachtsspiels 2019 «Was ächt Schwyz». Der Regisseur Urs Kündig in seinem Element. Hauptberuflich ist er Lehrer. Auch dieses Jahr stehen wieder über 50 Laienschauspieler im Einsatz.

Audiofiles

  1. Das Japanesenspiel im Fasnachtscountdown. Audio: Elena Hirt, Radio Pilatus AG