So begründet der FCL den Weiler-Rausschmiss

Sportchef Remo Meyer & Präsident Philipp Studhalter an der Medienkonferenz

Der FC Luzern stellt seinen Trainer René Weiler per sofort frei. Das schreibt der FCL am Sonntagabend in einer Mitteilung. Vorübergehend übernehmen die beiden Assistenztrainer Thomas Binggeli und Manuel Klökler die 1. Mannschaft.

Was für ein Knall beim FC Luzern! Nachdem der FCL alle drei Spiele zum Start in die Rückrunde verloren hat, ist am Sonntagabend nun auch noch Trainer René Weiler per sofort freigestellt. In einer Mitteilung begründet der FCL dies damit, dass sich in den vergangenen Wochen herauskristallisiert habe, dass zwischen dem Cheftrainer und der sportlichen Leitung des Vereins, unterschiedliche Auffassungen betreffend Qualität des Teams und der weiteren Entwicklung der Mannschaft und des Kaders bestanden.

«Gemeinsam mussten wir uns eingestehen, dass der begonnene Weg nur schwierig fortgeführt werden kann - und die Trennung deswegen für den Verein die einzige mögliche Lösung ist. Wir werden uns nun bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer die nötige Zeit geben, um anschliessend die bestmögliche Person präsentieren zu können», wird FCL-Sportchef Remo Meyer in der Mitteilung zitiert. Vorläufig übernehmen die beiden Assistenztrainer Thomas Binggeli und Manuel Klökler die 1. Mannschaft.

René Weiler war seit Sommer 2018 Chef-Trainer beim FC Luzern. Live von der Medienkonferenz René Weiler hat beim FCL noch einen Vertrag für weitere 2 1/2 Jahre. Live von der FC-Medienkonferenz FCL-Medienkonferenz nach der Freistellung des Trainers René Weiler.

Audiofiles

  1. FCL Freistellung René Weiler . Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. FCL Freistellung von René Weiler. Audio: Sämi Deubelbeiss