80 Mitarbeiter der Reinhard AG verlieren ihren Job

Die Firma muss den Betrieb in Sachseln und Dagmersellen definitiv einstellen

Bei der Reinhard AG verlieren 80 Personen ihre Stelle.

Das Konsultationsverfahren konnte den Verwaltungsrat nicht umstimmen: Die Möbelfabrik Reinhard AG in Sachseln OW stellt ihren Betrieb definitiv ein. Dadurch müssen über die nächsten Monate rund achtzig Mitarbeiter in Sachseln und Dagmersellen LU eine neue Anstellung suchen.

Unter Berücksichtigung der laufenden Kundenaufträge sollen die Produktion bis Ende Oktober eingestellt und der Betrieb Ende Jahr geschlossen werden, teilte Reinhard am Mittwoch mit. Der Verwaltungsrat habe den Entscheid über die geordnete Geschäftsaufgabe definitiv gefällt.

Die Löhne seien bis zum letzten Tag sichergestellt. Die Firma stelle die nötigen finanziellen Ressourcen für eine sozialverträgliche Lösung bereit. Mit einem Jobcenter werde eine nahtlose Nachfolgelösung für möglichst alle Mitarbeitenden angestrebt. 

120-jährige Tradition geht zu Ende

Keine Aussicht auf eine nachhaltige Sicherstellung der Firmenfortführung ergeben habe das Konsultationsverfahren, für das eine fünfköpfige Arbeitnehmervertretung in verschiedenen Gesprächen und Sitzungen die von der Belegschaft eingereichten Ideen und Lösungsvorschläge zusammengetragen hatte.

Mit der Einstellung der Tätigkeit endet eine fast 120-jährige Firmentradition. Die Reinhard AG produziert für den Schweizer und den internationalen Möbelhandel. Die zunehmende Globalisierung konfrontiere die Möbelindustrie mit stetigem Preiszerfall. Im Einrichtungssektor beeinflusse Swissness den Kaufentscheid kaum.

Quelle: sda