MLG-Theater zum 200-Jahr-Jubiläum

Einmal mehr brilliert die MLG mit wunderbaren Sujets und flotten Sprüchen

Die Maskenliebhaber-Gesellschaft MLG ist bei den Fasnächtlern bestens bekannt: Für wunderbare Sujets und unterhaltsamen Theaterstücken. Ein ganz spezielles Theater gibt die MLG in diesem Jahr zum Besten. Grund dafür ist das 200-jährige Jubiläum.

Die Maskenliebhabergesellschaft MLG Luzern sticht heraus. Sie ist vor allem durch ihre originellen Sujets bekannt und läuft nicht nur beim Umzug mit, sondern spielt vor allem Theater. Letztes Jahr war es eine Muppet-Show, ein Jahr zuvor Giaccobo-Müller und dieses Jahr legt die MLG noch einen drauf. Zu ihrem 200-Jahr-Jubiläum hat sie sich ein neues Theater überlegt. Wie immer mit viel Witz, dummen Sprüchen und prominenten Gästen. 

Trump, Angela Merkel, der Papst und viele mehr

In vier Akten nimmt die MLG einmal mehr Leute auf die Schippe, die im vergangenen Jahr aufgefallen sind. Darunter US-Präsident Donald Trump, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Luzerner Stadtregierung und viele mehr. Auch der amtierende LFK-Präsi Mike Hauser und sein Weibel Martin "Kari" Bründler kamen im Theater vor. 

Es folgen noch paar Vorführungen

Rund 35 Minuten Unterhaltung pur - eine Aufführung die man bestens weiterempfehlen kann. Die MLG führt das Theater "z'Gascht be de MLG" noch ein paar Mal auf. Zwei Mal am Rüüdigen Samstag (15 Uhr in der Münzgass, 17 Uhr im Süesswinkel) und zwei Mal am Güdismontag (09 Uhr und 10 Uhr im Süesswinkel).