Erfolgreicher Start für den EV Zug in die Playoffs

Zug schlägt Lugano zuhause 3:2

Der EV Zug im Playoff Viertelfinal gegen Lugano

Der EV Zug ist erfolgreich in die Playoffs gestartet. Die Zentralschweizer bezwangen den HC Lugano zuhause mit 3.2.

Der zweite der Qualifikation lag früh auf Kurs. Nach 7 Minuten stand es dank Toren von Martschini und Simion 2:0. Nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Lugano drei Minuten vor Schluss wurde es noch einmal spannend. Zwar verkürzte Giovanni Morini für Lugano auf 1:2 (11.), die Zuger liessen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen. Sie brachten die Tessiner mit ihrem aggressiven Spiel immer wieder in Schwierigkeiten, im Mitteldrittel liess alleine die Effizienz zu wünschen übrig. In der 45. Minute gelang dann Brian Flynn mit einem Direktschuss doch noch das längst fällige 3:1. Danach kontrollierte der EVZ die Partie ohne grössere Probleme, bis Verteidiger Dominik Schlumpf ein Fehler unterlief, worauf Romain Loeffel das 2:3 3 Minuten vor Schluss schoss. Das führte zu einer heissen Schlussphase, die Zuger retteten jedoch den knappen Vorsprung über die Zeit.