FCL holt in Thun ein 1:1

Gerechtes Remis im Berner Oberland

Impressionen FC Thun - FC Luzern

In der 25. Runde der Fussball Super League holt der FC Luzern auswärts beim FC Thun ein 1:1. Den Luzerner Treffer schoss einmal mehr Pascal Schürpf.

Es herrschten garstige Bedingungen in der Stockhorn Arena in Thun. Es regnete und windete stark. Den Luzernern schien das aber egal zu sein. Der FCL erarbeitete sich in der ersten Halbzeit viele gute Chancen und war klar die bessere Mannschaft. Die Chancen wurden aber nicht verwertet und so ging es torlos in die Kabinen.

Tore fallen in zweiter Halbzeit

Es rächte sich, dass die Luzerner ihre Chancen nicht genützt haben. In der 58. Minute zog Schwizer ab, traf den Pfosten und von dort prallte der Ball an Zibung's Rücken. Danach war der Ball im Tor. Viel Pech für den Luzerner Goalie. Doch die Luzerner kamen zurück. In der 73. Minute flankte Vargas perfekt auf Schürpf, welcher wuchtig per Kopf traf. Kurz vor Schluss traf Demhasaj aus grosser Distanz noch die Latte. Es blieb beim 1:1 Unentschieden.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend): 

  • Dave Zibung, Goalie: Note 4,5 

  • Christian Schwegler, Verteidiger: Note 4,5 

  • Lucas Alves, Verteidigung: Note 5 

  • Marvin Schulz, Verteidigung: Note 5 

  • Silvan Sidler, Verteidigung: Note 4,5 

  • Tsiy Ndenge, Mittelfeld: Note 5 

  • Idriz Voca, Mittelfeld: Note 4,5 

  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 4,5 

  • Pascal Schürpf, Mittelfeld: Note 5 

  • Ruben Vargas, Mittelfeld: Note 4,5 

  • Shkelqim Demhasaj, Sturm: Note 4 

  • Simon Grether, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz * 

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben. 

In der Tabelle ist der FCL neu auf Rang 5. Der FCZ hat dank einem 2:1 gegen Xamax die Luzerner überholt. Im Klassiker zwischen Basel und YB gab es ein 2:2. Das nächste Spiel der Luzerner ist erst am 30. März. Dazwischen ist Nati-Pause. Danach spielt der FCL zu Hause gegen den FC Basel.