Streik! Bei Wikipedia läuft heute gar nix

Aus Protest gegen geplante EU-Urheberrechtsreform

Wikipedia streikt heute! Für 24 Stunden wird die deutschsprachige Ausgabe abgeschaltet, aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform.

Wenn man bedenkt, dass die deutschsprachige Version von Wikipedia täglich rund 33 Millionen Mal aufgerufen wird, dürfte dieser Streik nicht unbemerkt bleiben. Die Autoren des Online-Lexikons sehen die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit in Gefahr und protestieren gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform. Das Gesetz soll am 27. März durch das EU-Parlament verabschiedet werden und würde das freie Internet erheblich einschränken, so Wikipedia.

Uploadfilter wären notwendig

Besonders in der Kritik steht bei der Urheberrechtsreform unter anderem, dass Plattformen wie Youtube in Zukunft für alle hochgeladenen Inhalte haften sollen. Dazu wären Uploadfilter notwendig, welche sich kleine Anbieter im Gegensatz zu grossen Konzernen wie Google teils gar nicht erst leisten könnten. Laut Wikipedia sei man selbst zwar ausdrücklich von Artikel 13 der neuen Urheberrechtsrichtlinie ausgenommen, trotzdem würde das freie Wissen leiden. Dies, da Wikipedia dann "eine Oase in der gefilterten Wüste des Internets" wäre.

Plattformen müssten Lizenzen kaufen

Betreffen würde allerdings auch Wikipedia, das künftig alle Webseiten für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben müssten. Dies, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Wiederum  könnten sich grosse Unternehmen dies leisten, Verlierer hingegen wären wohl kleinere Plattformen.

Wikipedia protestiert