FDP-Ständerat nach Skiunfall schwer verletzt

Der Nidwaldner Hans Wicki liegt auf der Intensivstation in Zams (Ö)

Hans Wicki verunfallt auf der Skipiste in Sölden schwer

Der Nidwaldner FDP-Ständrat Hans Wicki ist am Sonntag auf der Skipiste in Sölden mit einem anderen Skifahrer zusammengeprallt. Er musste auf die Intensivstation des Regionalspitals Zams gebracht werden. Dies bestätigte seine Frau gegenüber dem Boten der Urschweiz. 

Der Hergiswiler brach sich dabei sechs Rippen und die Leber wurde leicht verletzt. Er sei jedoch auf dem Weg zur Besserung, wie seine Frau dem Boten der Urschweiz mitteilt. Seine Frau hat telefonisch vom Unfall erfahren und ist sofort nach Zams zu ihrem Mann gereist.