Wohnungsbrand in Kriens

17 Hausbewohner mussten evakuiert werden

Wohnungsbrand in Kriens konnte schnell gelöscht werden.

Am Donnerstagabend hat es in einer Wohnung an der Arsenalstrasse in Kriens gebrannt. Die Bewohnerin musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. Insgesamt wurden 17 weitere Hausbewohner evakuiert. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, wie die Luzerner Polizei mitteilte.
 
Kurz nach 23 Uhr wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass in einer Wohnung an der Arsenalstrasse in Kriens ein Feuer ausgebrochen ist. Es brannte in einem Zimmer, schnell breitete sich in der ganzen Wohnung starker Rauch aus. Die Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital überführt. 17 weitere Hausbewohner wurden vorsorglich evakuiert. Sie konnten jedoch nach kurzer Zeit wieder zurück in ihre Wohnungen, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Im Einsatz standen 80 Feuerwehrleute der Feuerwehr Kriens und der Stadt Luzern. Die Brandursache wird noch ermittelt.