Wahlen Luzern: Öko-Parteien dürften zulegen

Finanzdirektor Schwerzmann muss vermutlich in den 2. Wahlgang

Mit Spannung erwartet: Die Wahlresultate im Luzerner Regierungsgebäude. SP-Regierungsratskandidat Jörg Meyer im Interview mit Radio Pilatus. Der Lichthof im Luzerner Regierungsgebäude füllt sich Es geht um die letzten Stimmen. Fabian Peter darf nach seinem guten Resultat viele Hände schütteln Der stahlende Guido Graf im Interviwe mit Radio Pilatus ...Wyss erziehlte das zweitbeste Resultat. Fabian Peter schafft es im ersten Durchgang Auch CVP-Regierungsrat Reto Wyss hat gut lachen... Steht ganz im Fokus: Korintha Bärtsch (Grüne) Korintha Bärtsch holte mehr Stimmen als Marcel Schwerzmann

Bei den Regierungsratswahlen im Kanton Luzern dürfte der amtierende parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann die Wiederwahl nicht auf Anhieb schaffen. Viele Stimmen verlor Schwerzmann gemäss Zwischenresultat vor allem in der Agglomeration, wo er weniger Unterstützung hatte als die Kandidaten der Grünen, der SP und der GLP.

Noch nicht ausgezählt ist die Stadt Luzern, die eher links wählen dürfte. Schwerzmann war wegen der Sparpolitik des Kantons Luzern zunehmend in Kritik geraten. Er liegt auf dem fünften und letzten Regierungsratsplatz. Hinter ihm sind dicht beieinander Korintha Bärtsch (Grüne) und Jörg Meyer (SP).

Nach Auszählung von 77 der 83 Gemeinden dürften die bisherigen Guido Graf (CVP), Reto Wyss (CVP), Paul Winiker (SVP) sowie der neu kandidierende Fabian Peter (FDP) im ersten Wahlgang gewählt werden.

+++ Update folgt +++