Die "Stadt Luzern" wird totalsaniert

Wir waren dabei und zeigen die Herausforderungen und Neuerungen

Das Schiff "Stadt Luzern" ist seit Jahrzehnten das Aushängeschild der Dampferflotte auf dem Vierwaldstättersee. Seit vergangenem Herbst wird das Schiff einer Totalsanierung unterzogen. Voraussichtlich ab Frühling 2021 kehrt das Schiff wieder in den regulären Einsatz zurück. Die Tele 1-Reportage zeigt die Herausforderungen der Sanierung und was sich auf dem Dampfschiff verändern wird.

Seit Ende Oktober 2018 ist das Dampfschiff "Stadt Luzern" in Revision. Es ist das grösste Dampfschiff auf dem Vierwaldstättersee und begeistert seit 90 Jahren Passagiere aus aller Welt. Im Moment ist das glamouröse Dampfschiff aber kaum mehr zu erkennen. Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees lässt es während rund drei Jahren für über 13 Millionen Franken totalsanieren.

Tele 1-Reportage über die Herausforderungen und Neuerungen

Tag für Tag arbeiten rund 25 Personen am Dampfschiff "Stadt Luzern". Vieles wird saniert, einiges wird auch leicht verändert. Vor dem Umbau fanden beispielsweise rund 1'000 Passagiere Platz auf dem Schiff. In Zukunft sollen bis 1'200 Personen das "Dampfer-Feeling" geniessen können. Die Tele 1-Reportage zeigt, welche Herausforderungen bei der Totalsanierung zu meistern sind und welche Neuerungen es auf der "Stadt Luzern" geben wird. Im Frühling 2021 kehrt das Dampfschiff voraussichtlich wieder zurück auf den Vierwaldstättersee.

Seit vergangenem Herbst wird das Schiff einer Totalsanierung unterzogen. Die Stadt Luzern ist seit Jahrzehnten das Aushängeschild der Dampferflotte auf dem Vierwaldstättersee. Voraussichtlich ab Frühling 2021 kehrt das Schiff wieder in den regulären Einsatz zurück.