Anwohner verletzt sich bei Brand in Obbürgen

An einem Waldrand im Kanton Nidwalden ist ein Holzstapel abgebrannt

Ein Holzstapel am Waldrand in Obbürgen (NW) ist abgebrannt.

In Obbürgen im Kanton Nidwalden ist am Mittwochvormittag ein Holzstapel an einem Waldrand abgebrannt. Laut Mitteilung der Kantonspolizei Nidwalden hat sich ein Anwohner bei den ersten Löscharbeiten verletzt. Die Rega hat den Mann ins Spital geflogen.

Am Mittwoch, 24. April, um ca. 11:30 Uhr hat im Gebiet Stägmatt in Obbürgen ein Holzstapel gebrannt. Bei den ersten Löscharbeiten hat ein Anwohner diverse Verbrennungen erlitten und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden, so die Kantonspolizei Nidwalden. Der Brand wurde gelöscht, bevor das Feuer auf den Wald und angrenzende Gebäude übergreifen konnte.

Mehrere Tausend Franken Sachschaden

Die Brandursache wird noch ermittelt. Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt, entstand beim Brand ein Sachschaden von Mehreren tausend Franken.