Pedro Capó zu Besuch im Pilatusland

So hat es dem Latino-Star in Luzern gefallen

Mit "Calma" hat Pedro Capó den Sommerhit 2019 geliefert. Heute war er zu Besuch in Luzern und bei Radio Pilatus.

"Luzern ist mein Lieblingsort auf der ganzen Welt", sagt Pedro Capó als er auf der Kapellbrücke steht. Die Berge und den See faszinieren ihn extrem und er mag wie freundlich alle Leute zu im seien. Kurz danach wird er auch schon von Fans angesprochen und lächelt in die Kamera für Erinnerungsfotos.

Pedro Capó zu Besuch im Pilatusland. Pedro Capó und Radio Pilatus Moderatorin Mira Weingart. Pedro Capó beim Interview mit Radio Pilatus und Tele 1. Pedro Capó beim Interview mit Radio Pilatus und Tele 1.

Das erste Mal in der Schweiz

Pedro Capó ist nicht nur das erste Mal in Luzern, sondern auch in der Schweiz. Er macht hier Halt auf seiner Promo-Tour für seinen Song "Calma": "Ich bin unglaublich dankbar dafür, dass meine Musik mir ermöglicht hier zu sein", schwärmt der Musiker beim Anblick des Pilatus. Der Puertoricaner macht schon seit vielen Jahren Musik. Der Durchbruch mit "Calma" kam dafür vergleichsweise spät. Aber das spielt dem Musiker keine Rolle, denn "die harte Arbeit der letzten Jahre hat sich jetzt ausgezahlt". Druck lasse er sich nach diesem ersten Hit aber nicht machen, er möchte lieber noch ein bisschen auf dieser Calma-Welle reiten, lacht der Sänger und schaut über den Vierwaldstättersee. Pedro Capo scheint sich wohlzufühlen im Pilatusland.

Wie es ihm gefallen hat in Luzern und wie er dazu kam, Musik zu machen - gibt es in der Morgenshow am Mittwochmorgen.

Audiofiles

  1. Pedro Capó zu Besuch in der Stadt Luzern (Teil 1). Audio: Boris Macek
  2. Pedró Capo zu Besuch in der Stadt Luzern (Teil 2). Audio: Boris Macek