Heftiger Auffahrunfall in Inwil

Mindestens vier Fahrzeuge waren in den Unfall involviert

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 75'000 Franken. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 75'000 Franken.

In Inwil ist es zu einem heftigen Auffahrunfall auf der Autobahn gekommen. Mindestens vier Fahrzeuge waren in den Unfall am Samstag, 25. Mai 2019, involviert. Die Luzerner Polizei meldet, dass eine Person verletzt wurde.

Auf der Autobahn A14 geriet der Verkehr am Samstag ins Stocken. Ein Autofahrer bremste deswegen ab. Der Fahrer hinter ihm konnte nicht rechtzeitig reagieren und fuhr ihm ins Heck. Ein drittes Fahrzeug konnte anhalten. Ein viertes Fahrzeug wich auf den rechten Fahrstreifen aus, um eine Kollision zu verhindern. Ein weiteres Auto prallte daraufhin massiv gegen das dritte Fahrzeug. Dieses wurde nach vorne geschoben und erwischte dabei das zweite Fahrzeug.

Beim Unfall wurde eine Person verletzt und musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Auch zwei Kleinkinder wurden im Spital untersucht. Sie blieben aber unverletzt. Insgesamt gab es einen Sachschaden von 75‘000 Franken. Hinzu kamen Verkehrsbehinderungen.