Junge nach Badeunfall in Rotkreuz ZG wohlauf

Der 5-Jährige kann das Spital schon bald wieder verlassen

Der 5-jährige Junge ist nach dem Badeunfall in Rotkreuz wohlauf (Symbolbild/Archivbild).

Ein kleiner Junge lag am Mittwoch, 26. Juni, im Freibad Rotkreuz reglos am Grund des Schwimmbeckens. Er musste reanimiert und per Helikopter ins Spital geflogen werden. Laut Mitteilung der Zuger Gemeinde Risch ist der 5-Jährige einen Tag später wohlauf.

Der 5-jährige Junge, der am Mittwoch regungslos auf dem Grund des Schwimmbades in Rotkreuz lag und von Badegästen geborgen wurde, ist wohlauf. Er könne das Spital bald verlassen. Man bedauere das Unglück, teilte die Zuger Gemeinde Risch am Donnerstag, 27. Juni, mit. Das beherzte Einschreiten und das vorbildliche Handeln von Helferinnen und Badeaufsicht hätten zum glimpflichen Ausgang des Ereignisses beigetragen.

Zwei Mädchen versuchten ihn aus dem Wasser zu ziehen

Zwei Mädchen hatten den Jungen auf dem Grund des Erwachsenenbassins entdeckt und versucht, ihn aus dem Wasser zu ziehen. Weil sie es aus eigener Kraft nicht schafften, riefen sie ihre Mütter zu Hilfe, die ihn schliesslich aus dem Becken holten. Der Junge wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch den Bademeister betreut. Ein Rettungshelikopter brachte ihn in ein ausserkantonales Spital.

Quelle: sda