FCL holt Torhüter Marius Müller

Der 25-Jährige kommt aus Leipzig und unterschreibt bis 2022

Der FC Luzern holt einen neuen Torhüter in die Innerschweiz. Die Luzerner verpflichten vom deutschen Bundesligisten RB Leipzig Marius Müller. Der 25-Jährige unterschreibt einen Dreijahresvertrag und erhält die Rückennummer 32.

Seit der Saison 2016/17 war Marius Müller beim Bundesligisten RB Leipzig unter Vertrag, er kam damals vom 1. FC Kaiserslautern und bildete unter anderem mit dem Schweizer Fabio Coltorti das Torhütertrio bei den Leipzigern. In der abgelaufenen Saison kehrte der 1,93 m grosse Deutsche nach einer Leihe in den Kader der Leipziger zurück und wechselte sich mit Schweizer-Nati-Goalie Yvon Mvogo als Nr. 2 im Kasten der Leipziger ab.

Beim FC Luzern dürfte Müller als Nr. 1 vorgesehen sein. FCL-Sportchef Remo Meyer über den dreimaligen U20-Nationalspieler Deutschlands:

«Für uns war Marius schon längere Zeit eine interessante Option und es freut uns, nun mit ihm eine Einigung erzielt zu haben. Nicht nur bringt er das nötige Rüstzeug und die Qualität mit, um der Mannschaft helfen zu können - auch als Typ passt er perfekt zum FC Luzern.»