Polizeihund "Rusty" fasst Einbrecher in Ebikon

Nach kurzer Flucht konnte die Luzerner Polizei beide Einbrecher verhaften

Dank Diensthund "Rusty" konnte die Luzerner Polizei den zweiten Mann nach kurzer Flucht festnehmen.

Die Luzerner Polizei hat in der Nacht auf Freitag zwei Einbrecher in Ebikon auf frischer Tat ertappt. Einer der Männer wurde auf seiner Flucht durch Polizeihund «Rusty» aufgespürt und gefasst.

Bei den beiden Männern handelt es sich um einen 50-jährigen Bosnier und einen 51-jährigen Serben. In der Nacht auf Freitag, 12. Juli 2019, waren sie in der Luzerner Gemeinde Ebikon unterwegs. Der Polizei wurde durch einen aufmerksamen Anwohner gemeldet, dass im Gebiet Schachenweid verdächtige Klopfgeräusche zu hören seien.

Als die Patrouille vor Ort ankam, flüchteten die beiden Männer zu Fuss. Einer der Männer konnte die Polizei nach kurzer Flucht in seinem Versteck festnehmen. Sein Komplize setzte die Flucht fort. Polizeihund «Rusty» konnte jedoch seine Fährte aufnehmen und führte die Polizei direkt zum Einbrecher. Die Polizei konnte ihn anschliessend ebenfalls stellen und festnehmen, schreibt sie in einer Mitteilung.

Die Luzerner Polizei konnte einen halb geöffneten Tresor sowie entsprechende Werkzeuge sicherstellen. Jener Tresor wurde bereits bei einem früheren Einbruchdiebstahl in Ebikon entwendet.