Mabel kommt in die Schweiz

Don't Call Me Up-Star kommt ins Plaza nach Zürich

Die englische Sängerin Mabel ist innert zwei Jahren zum Pop-Star geworden. Ihr erstes Studioalbum wird sie am 25. Februar 2020 im Plaza in Zürich vorstellen.

Endlich ist es da: Mabels erstes Studioalbum High Expectations. Mit Don't Call Me Up hatte sie auch schon in den Schweizer Charts einen grossen Hit und läuft regelmässig bei Radio Pilatus. Das Album umfasst 20 Songs, von denen sie, so weit bekannt, an sämtlichen mitgeschrieben hat. Die 23-Jährige ist also nicht nur Sängerin, sondern auch Komponistin – und das auch für andere. 

Berühmte Familienproduktion

Das Talent kommt nicht von ungefähr. Mabel McVey hat einen beeindruckenden musikalischen Familienhintergrund. Ihre Mutter ist Popsängerin Neneh Cherry ("Seven Seconds"), ihr Vater Massive-Attack-Produzent Cameron McVey, ihr Grosspapa Jazzlegende Don Cherry und ihr Halbbruder Marlon Roudette, einst Mattafix-Sänger und heute Solokünstler. Roudette hat sich auf dem Album seiner Schwester auch an vielen Songs beteiligt. Das Album kann man also als eine richtige Familienproduktion bezeichnen.

Wie Mabel live klingt, werden die Schweizerinnen und Schweizer im Rahmen ihrer Tour herausfinden. Am 25. Februar 2020 tritt die junge Britin im Zürcher Plaza auf.

Hier geht es zu den Tickets.

Uhlala: Mabel