Töfffahrer rast mit 75 km/h durch 30-er Zone

Die Polizei nahm den 47-Jährigen vorübergehend fest

Motorradfahrer (Symbolbild)

Mit 75 Stundenkilometern ist ein 47-jähriger Töfffahrer am Donnerstag durch eine 30-er Zone in einem Quartier in Ebikon gerast. Die Polizei nahm den Mann vorübergehend fest, sein Fahrzeug und seinen Fahrausweis ist er los.

Bei einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle passierte der Lenker die Messstelle im Innerortsbereich 45 Stundenkilometer zu schnell, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte. Der Portugiese wird wegen der qualifizierten Geschwindigkeitsüberschreitung, dem Rasertatbestand, zur Anzeige gebracht.

(Quelle: sda)