Selbstunfall auf nasser Strasse in Erstfeld

Trotz heftiger Kollision wurde niemand verletzt

Erstfeld: Selbstunfall auf nasser Strasse

Am Samstagabend, dem 27. Juli 2019, ist ein junger Autofahrer mit Zürcher Kontrollschildern auf der Autobahn von Erstfeld in Richtung Amsteg verunfallt. Trotz der heftigen Kollision kam der Junglenken mit dem Schrecken davon, teilt die Kantonspolizei Uri mit. 

Auf der nassen Fahrbahn kam das Fahrzeug um ca. 20:10 Uhr ins Schleudern und kollidierte zuerst mit der linksseitigen und anschliessend mit der rechtsseitigen Leitplanke. Weshalb der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte ist noch unklar. Das Auto kam anschliessend quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der 19-jährige Fahrzeuglenker blieb beim Unfall unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 20'000 Franken.

Für die Aufräum- und Reparaturarbeiten musste die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süd bis 23:45 Uhr gesperrt werden.