Es wird laut in Emmen

Der Militärflugplatz wird für vier Wochen zum Hauptjetflugplatz

Nach gut vier Wochen Pistensperre mit intensiven Bau- und Unterhaltsarbeiten übernimmt der Militärflugplatz Emmen vom 29. Juli bis am 22. August die Funktion des Haupteinsatz-Flugplatzes der Schweizer Luftwaffe für Trainings- und Luftpolizeieinsätze mit dem Flugzeugtyp F/A-18.

In diesen Wochen wird es zu vermehrten Starts und Landungen mit entsprechender Lärmentwicklung kommen, wie das Flugplatzkommando mitteilt. Die anderen Militärjetflugplätze der Schweiz sind in dieser Zeit für Unterhaltsarbeiten geschlossen respektive dienen als Ausweichflugplatz. Paul Jäger, Stabschef und Stv. Flugplatzkommandant rechnet mit bis zu 600 Flugbewegungen allein durch F/A-18-Jets in den kommenden vier Wochen. 

Übergang über Pistenanlage geschlossen

Nach Absprachen mit der Gemeinde Emmen wird der direkte Übergang des Kolbenweges über die Pistenanlage ab dem 29. Juli aus Sicherheitsgründen definitiv geschlossen. Als Alternative steht der Wanderweg um die Flugplatzanlagen zur Verfügung.