Nach Hausbrand in Ebikon: 3 Personen verletzt

Das Haus an der Luzernerstrasse ist nicht mehr bewohnbar

Das Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Das Haus an der Luzernerstrasse stand in Vollbrand. Das Haus an der Luzernerstrasse stand in Vollbrand. Das Haus an der Luzernerstrasse stand in Vollbrand.

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Ebikon haben sich am Montag, 5. August, drei Personen verletzt. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, es entstand vermutlich Totalschaden.

Die Brandursache sei Gegenstand der Ermittlungen der Branddetektive, teilte die Luzerner Polizei mit. Der entstandene Sachschaden am Gebäude könne derzeit nicht beziffert werden. Die Bewohner wurden durch die Gemeinde Ebikon untergebracht.

Brand war am Nachmittag ausgebrochen

Der Brand war gegen 14 Uhr an der Luzernerstrasse 74 ausgebrochen, als die Feuerwehr eintraf, stand ein Teil des Dachstockes bereits in Vollbrand. Aus dem brennenden Haus und den Nachbarhäusern wurden sämtliche anwesenden Personen evakuiert. Ein Bewohner begab sich aufgrund seiner Erkrankung selbstständig in ärztliche Kontrolle. Ein Feuerwehrmann musste aufgrund eines Erschöpfungszustandes ins Spital gefahren werden. Ein Zweiter erlitt eine leichte Augenverletzung.

Im Einsatz standen über 100 Einsatzkräfte. Die Luzernerstrasse war für den Verkehr bis kurz vor Mitternacht gesperrt. Die Sperrung der Hauptverkehrsachse führte zu Verkehrsbehinderungen.

(Quelle: sda)