Die Monster-Zwischennutzung «Freiruum» in Zug

Morgen wird Eröffnung gefeiert

Der Freiruum ist einer der grössten Zwischennutzungen der Schweiz. Am 9. August 2019 eröffnet das Freizeitgebäude mitten in Zug und wird bis Ende 2022 betrieben.

Auf 7‘600 m2 finden die Besucher eine Markthalle mit zahlreichen Essens- und Marktständen, einem grossen Barangebot, Einkaufs- und Workshop-Möglichkeiten sowie vieles mehr. Die dazugehörige Sporthalle für Gross und Klein bietet einen Trampolin-Bereich und eine der grössten Boulderhalle der Schweiz. Zudem steht eine Eventhalle mit Platz für bis zu 1‘700 Personen für private und öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung. Als Betreiber fungiert die Unternehmung kanton27 ag, welche eine Tochtergesellschaft der Live-Marketing Agentur Pointbreak ist.

Freiruum-Idee
Das Landis&Gyr-Areal in Zug steht im Wandel. In den kommenden Jahrzenten wird dieses Grundstück von den Eigentümern aufgewertet, umgewandelt und Platz für neue Lebensräume geschaffen. Mit dem Projekt «Freiruum» wird das erste Stückchen dieses Plans Realität. Der Freiruum ist ein Provisorium in der ehemaligen Shedhalle und bringt ein Angebot für Anwohner, Arbeitnehmer und nationale sowie internationale Gäste in die alte Produktionshalle.