Einbahnverkehr in Stans gilt bereits nicht mehr

Nach nur einem Tag werden die Signalisationen wieder abgeräumt

Nur einen Tag nach dem Start des Pilotprojekts wird die Einbahn-Übung in Stans bereits wieder abgebrochen. Wie die Gemeinde Stans mitteilt, wurden die neuen Einbahntafeln am Mittag wieder abgeräumt. Ab 14.30 Uhr gilt wieder die normale Verkehrsführung in Stans.

Um das Stanser Dorfzentrum attraktiver zu machen und vom Verkehr zu entlasten, war gestern ein neues Verkehrsregime eingeführt worden. Auf zwei Strassen galt Einbahnverkehr. Den ganzen Tag kam es bereits immer wieder zu Staus. Am Abend kam es dann zu einem regelrechten Verkehrskollaps in Stans.

Zukunft des Einbahnprojekts unklar

Am Freitagmorgen traf sich der Gemeinderat deswegen zu einer Krisensitzung und legte das Einbahnprojekt vorerst auf Eis. Es habe sich gezeigt, dass aufgrund der derzeitigen aussergewöhnlichen Verkehrssituation im Kanton Nidwalden das Projekt Einbahnstrasse in Stans nicht funktioniert, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde. Da es auf der Autobahn A2 bei Hergiswil Bauarbeiten gibt und zudem die Axenstrasse wegen Steinschlaggefahr gesperrt ist, habe sich die Verkehrsströme so verändert, dass es auch im Dorfzentrum Stans zu grossem Mehrverkehr gekommen ist.

Diese Problematik habe man unterschätzt und man entschuldige sich dafür, schreibt der Gemeinderat weiter. Wie es nun mit dem Einbahn-Projekt weitergeht, will die Gemeinde zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden und kommunizieren.

Die Verkehrsführung mit den Einbahnstrassen in Stans sorgte für grossen Ärger.
Die Signalisationen für das neue Einbahnregime in Stans werden bereits wieder abgebaut.