Strasse Brunnen-Gersau eine Woche gesperrt

Nach dem Steinschlag muss loser Fels entfernt werden

Nach dem Steinschlag am Sonntagmorgen, 11. August, bleibt die Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau eine ganze Woche gesperrt. Laut Mitteilung des Baudepartements des Kantons Schwyz müssen loser Fels entfernt und die Strasse repariert werden, bevor die Strasse wieder befahrbar ist.

Die Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau bleibt nach dem Steinschlag am Sonntagmorgen bis mindestens am kommenden Montagmorgen, 19. August, gesperrt. Vor der Wiedereröffnung müssen 20 bis 30 Kubikmeter Fels entfernt werden. Auch das beschädigte Schutzbauwerk muss instand gestellt werden, so das Baudepartement des Kantons Schwyz. Bei günstiger Witterung sollen diese Arbeiten bis am Freitag abgeschlossen werden können, so dass am Wochenende die Strasse repariert werden kann.

 Steinschlag bei der Galerie Fallenbach

Am frühen Sonntagmorgen waren vor der Galerie Fallenbach in Brunnen zehn bis 15 Kubikmeter Steine und Geröll auf die Kantonsstrasse gestürzt. Einzelne Steine stürzten über die Kantonsstrasse in den Vierwaldstättersee. Die Strasse und die Sicherungseinrichtungen wurden beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

Quelle: sda

Am Sonntag, 11. August, sind Steine auf die Kantonsstrasse gedonnert. Die Strasse Gersau-Brunnen bleibt bis am Montag, 19. August gesperrt.

Audiofiles

  1. Strasse Brunnen-Gersau eine Woche gesperrt. Audio: Sophie Müller, Radio Pilatus AG