Luzerner Club "El Cartel" verlässt Haldenstrasse

Der Club ist ab September neu im Lakefront Center beim Bahnhof zu Hause

Die Radio Pilatus Vamos Party im El Cartel. Stimmungs-Eindruck von der Vamos DJ Tiago und DJ Shade DJ Tiago und DJ Shade

An der Haldenstrasse in Luzern droht eine Ära zu Ende zu gehen. Mit dem "El Cartel" zieht nach über 50 Jahren der beheimatete Club beim Hotel National weg. Doch ganz weg wird der Club nicht sein.

Der Club El Cartel gehört, auch wegen seiner Geschichte, zu den bekanntesten in Luzern. Ab September 2019 wird dieser im Lakefront Center am Inseliquai beim Bahnhof Luzern die Leute zum Tanzen bringen. Gründe dafür gibt es verschiedene, wie Mitinhaber Simon Märki sagt. Einer sei, dass der Club vor allem freitags und samstags gut laufe - an den anderen Tagen sei es schwierig geworden. Zudem verfügt das "El Cartel" über keinen Aussenbereich, der als Lounge oder zum Rauchen dienen könne. So wurde der bis zum 31. August 2019 laufende Mietvertrag nicht erneuert. 

Deko kommt mit

Künftig wird mit der Lakefront Gastronomy AG kooperiert, die im Lakefront Center das Restaurant Aqua, den Club Klangfabrik und die Nectar Bar auf der Dachterrasse betreibt. Sie erhoffen sich dadurch, die verschiedenen Locations für die verschiedenen Veranstaltungen besser nutzen zu können. Aussehen wird das "El Cartel" ähnlich wie an der Haldenstrasse. Denn die Deko und Teile der Einrichtung werden mitgenommen. Ebenfalls bleibt das Personal weitgehend dasselbe. 

Im September geht es los

Am Samstag, 31. August 2019 findet die Closing Party an der Haldenstrasse statt. Eine Woche später, dem 7. September, wird das neue alte El Cartel am Inseliquai eröffnet. Am Samstag, 14. September 2019 findet die "Vamos" erstmals am neuen Ort statt. Start ist um 23.00 Uhr und der Einlass ab 18 Jahren. Tickets und mehr Infos zur Vamos gibt es online. 

   
Das El Cartel ging aus dem The Loft hervor

Zukunft an der Haldenstrasse unklar

Wie es mit der Liegenschaft an der Haldenstrasse 21 weitergeht, ist noch offen. Sie gehört dem Immobilienunternehmen Glanzmann Dreifuss Viesel AG aus Meggen. Diese haben sie vor rund zwei Jahren vom Hotel National übernommen. Das Hotel bot dort in den 60er-Jahren erstmals einen Ort für Musik und Party an.

Älteste Luzerner Disco

1968 eröffnete Musiker Hazy Osterwald ("Kriminaltango") an der Haldenstrasse 21 das "Hazyland". Dort legte unter anderem auch DJ Bobo auf. 1992 wurde aus dem Dancing der "Garage-Club" mit House-Parties. 1994 folgte der Umbau zum Ausgehtempel "Hexenkessel", der das Nachtleben vieler heute 35- bis 45-Jähriger prägte. Doch die Zeiten ändern sich und so wurde 2001 der Club "The Loft" eröffnet, der wieder mehr auf elektronische Musik setzte. Das Programm wurde mit Gay- und Gastro-Parties ergänzt. Seit 2016 heisst das Lokal an der Haldenstrasse "El Cartel" und verschreibt sich vermehrt dem südamerikanischen Flair mit der Deko und der Musik. Dazu gehört auch die Vamos, die Party rund um Urban, Reggaeton und Dancehall, die Radio Pilatus dort regelmässig veranstaltet. 

Audiofiles

  1. El Cartel: Das sind die Gründe für den Umzug. Audio: Carla Keller