Brunnen-Gersau ab Montag einspurig offen

Die Strasse ist seit Sonntag wegen Steinschlags gesperrt

Steinschlag zwischen Brunnen und Gersau Steinschlag zwischen Brunnen und Gersau Die Strasse Gersau-Brunnen bleibt bis am Montag, 19. August gesperrt. Steinschlag zwischen Brunnen und Gersau

Am vergangenen Sonntag stürzten Steine und Geröll auf die Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau. Die Strasse musste daraufhin aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Ab kommendem Montag, 17.00 Uhr, ist die Strasse wieder einspurig befahrbar.

Ab kommendem Montag kann die Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau wieder einspurig befahren werden. Unter Beizug von Spezialisten und Geologen konnte in der Zwischenzeit loses Material aus der Absturzstelle entfernt werden. Auch die beschädigten Schutzbauwerke wurden provisorisch wieder instand gestellt. Damit sind die Voraussetzungen erfüllt, um die Strasse für den Verkehr wieder gefahrlos freizugeben, wie das Tiefbauamt des Kantons Schwyz mitteilt. Allerdings wird vorläufig erst eine Spur freigegeben, da die erste Etappe der Aufräum- und Instandstellungsarbeiten noch während rund einer Woche andauern. In dieser Zeit ist auch mit vereinzelten, kurzfristigen Sperrungen zu rechnen.

Was ist passiert?

Am vergangenen Sonntag hat es oberhalb der Kantonsstrasse zwischen Gersau und Schwyz einen Steinschlag gegeben. Rund 10 bis 15 Kubikmeter Steine und Geröll stürzten bei der Galerie Fallen-bach auf die Kantonsstrasse. Das Tiefbauamt musste die Kantonsstrasse sowie den Wanderweg oberhalb der Strasse aus Sicherheitsgründen sperren.

Wanderweg bleibt gesperrt

Der Wanderweg, der durch die Abbruchstelle führt und ebenfalls beschädigt wurde, bleibt bis auf weite-res gesperrt. Die Abklärungen zum weiteren Vorgehen werden nach Abschluss der Sicherungsmassnah-men vom Umweltdepartement in Angriff genommen.