Für die Gleichstellung von Homosexuellen

Umstritten ist das Thema nur noch bei der SVP

Die Ehe für alle ist bei den letzten Wahlen vor vier Jahren noch auf der Kippe gewesen. Jetzt ist das neuste Smartvote draussen, die Online-Wahlhilfe mit dem Kandidaten-Profil. Laut dem sind heute über 85 Prozent von den Luzerner Nationalratskandidaten für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben.

Und beim bevölkerungsstärksten Kanton - dem Kanton Zürich - sind es 90 Prozent. Die Zustimmung zur Ehe für alle liegt bei den Parteien SP, Grüne, GLP und BDP bei 100 Prozent. Auch bei den Kandidierenden der CVP und FDP ist die grosse Mehrheit dafür. Bei den Evangelisten bröckelt die Zustimmung. 

Wie der obige Video-Beitrag zeigt, ist das Thema nur noch bei der SVP umstritten.

Das Thema Ehe für alle ist nur noch bei der SVP umstritten (Symbolbild).