Der Geheimtipp heisst "Abwechslung"

Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp

Eine der wichtigsten Regeln beim Geldanlegen ist die Diversifikation. Alles auf eine Karte zu setzen ist falsch. Bei Möglichkeit sollte man sein Kapital auf verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Obligationen, Immobilien und Rohostoffe verteilen. Dies zeigt der Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp.

Beim Geld investieren ist es ein bisschen wie beim Kochen: Wenn man von einer Zutat zu viel nimmt und von einer anderen zu wenig, kann das komplette Essen misslingen. Ähnlich ist es beim Anlegen: Wer alleine nur auf Aktien setzt, sitzt in einer negativen Marktphase auf hohen Buchverlusten. Hätte man auch Obligationen, Immobilien und weitere Anlageklassen genutzt, hätte man seinen Verlust dank der Diversifikation begrenzen oder gar kompensieren können, betont Martin Spieler, Finanzexperte. Es sei wichtig, dass man di einzelnen Anlageklassen so gewichtet, damit sie möglichst optimal einem individuellen Risikoprofil des Anlegers entsprechen.

Doch auf welche Anlageklassen sollte man in der aktuellen Zeit setzten? Welche werden im aktuellen Marktumfeld stärker gewichtet und welche weniger? Und nach welchen Kriterien man sein Portfolio zusammenstellen sollte, dies zeigt der Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp.

Audiofiles

  1. Eine der wichtigsten Regeln beim Geldanlegen ist die Diversifikation. Audio: Maik Wisler
Eine richtige Diversifikation ist wichtig beim Anlegen.