Etappensieg für Pilatus Flugzeugwerke

Flugzeugbauer muss Mitarbeiter nicht aus Krisengebiet abziehen

Hauptsitz der Pilatus Flugzeugwerke in Stans.

Die Pilatus Flugzeugwerke dürfen vorerst weiter für die Luftwaffe von Saudiarabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeiten.

Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Zwischenverfügung erteilt, berichtet der Tagesanzeiger. Pilatus wehrt sich gegen ein Tätigkeitsverbot des Aussendepartements. Das EDA hatte Pilatus am 25. Juni eine Frist von 90 Tagen gesetzt für den Rückzug aus den beiden Ländern. Der Nidwaldner Flugzeugbauer kann nun seine Geschäfte weiterführen bis über die Beschwerde von Pilatus entschieden wird. Das Urteil wird in einigen Monaten erwartet.