S'esch Määs z'Lozärn

Am 5. Oktober startet die Luzerner Herbstmesse in eine neue Runde

Am Samstag, 5. Oktober startet die Luzerner Herbstmesse in eine neue Runde. Die Besucherinnen und Besucher erwarten zahlreiche Attraktionen. Neu ist in diesem Jahr auch der Präsident – Rico De Bona übernimmt den Posten von Aerni Bucher.

Nach der rekordverdächtigen Määs im vergangenen Jahr wird es auch diesen Herbst wieder feierlich im Inseli Park. 2018 besuchten 400'000 Besucherinnen und Besucher die Herbstmesse. Highlight war klar das Riesenrad.

Auch dieses Jahr wollen die Veranstalter wieder viele Leute anlocken. Das diesjährige Highlight: Das Chaospendel. Das 42 Meter hohe Fahrgeschäft wird zum ersten Mal in der Zentralschweiz stehen.

Das Bewährte übernehmen

Die Määs wird von der Interessengemeinschaft Luzerner Herbstmesse und Märkte (IG LHMM) organisiert. Im vergangenen hat Aerni Bucher sein Amt als Präsident der IG LHM nach 17 Jahren abgegeben. Neuer Präsident ist Rico De Bona.

Eine neue Führung heisst aber nicht zwingend eine neue Määs. Man wolle das Bewährte, das Gute, in die Zukunft übernehmen, erklärte Rico De Bona gegenüber Radio Pilatus und Tele 1.

Neue Produkte aus Afrika und Irland

Die Määs beginnt am Samstag, 5. Oktober um 10:00 Uhr mit dem traditionellen Böllerschuss. Bis am 20. Oktober können Bahnen und Marktstände genossen werden. Neu werden auch Produkte wie Afrikanische Fair Trade Spezialitäten und Accessoires aus Irland verkauft.

Traditionellerweise steht wieder ein Familientag auf dem Programm, an dem alle Fahrgeschäfte zum halben Preis angeboten werden. Der Familientag ist am Donnerstag, 17. Oktober.

Riesenrad an der Luzerner Määs 2018

Audiofiles

  1. Määs 2019: Das diesjährige Highlight ist der Chaospendel. Audio: Maik Wisler