Geringe Lohnerhöhungen in der Schweiz

Noch nie sind die Löhne so wenig gestiegen wie in den vergangenen 10 Jahren

In die Portemonnaies der Schweizer Bevölkerung floss nur wenig zusätzliches Geld.

Die Löhne in der Schweiz sind im vergangenen Jahrzehnt so wenig gestiegen wie noch nie. Ein Jahr mit einem Zuwachs von mehr als einem Prozent liegt zehn Jahre zurück, wie eine Auswertung der Schweiz am Wochenende zeigt.

Viele Arbeitnehmer in der Schweiz haben in den vergangenen zehn Jahren selten über Lohnerhöhungen gejubelt. Die Löhne sind nur wenig angestiegen. Grund für den geringen Lohnanstieg ist allerdings unter anderem die Inflation. Weil die Preise weniger gestiegen sind, haben sich auch die Löhne so entwickelt.

Trotz dieser Relativierung verlangt der Gewerkschaftsbund eine Lohnerhöhung von 2 Prozent. Denn die Bevölkerung habe beispielsweise für Krankenkassenprämien deutlich mehr bezahlen müssen.