Vier Rücktritte im FCL-Verwaltungsrat

Knall rund um den Knatsch um die FCL-Aktien

Gleich drei FCL-Verwaltungsräte treten zurück. Es sind dies Hans Schmid (links), Marco Sieber und ... ...der ägyptische Investor Samih Sawiris. FCL-Hauptinvestor Bernhard Alpstaeg (links) sei der Grund für den Rücktritt des Investoren-Trios.

Weiterer Knall beim FC Luzern: Nicht nur die drei Verwaltungsräte Samih Sawiris, Hans Schmid und Marco Sieber treten per sofort zurück, sondern auch der Hauptinvestor Bernhard Alpstaeg ist nicht mehr im Verwaltungsrat. Wie die Luzerner Zeitung berichtet, ist Bernhard Alpstaeg bereits seit drei Wochen nicht mehr im Verwaltungsrat.

Es brodelt seit Tagen beim FCL. In der Diskussion geht es um einen möglichen Verkauf der Aktien von FCL-Hauptinvestor Bernhard Alpstaeg an die andern Grossaktionäre des FCL, welche ebenfalls im Verwaltungsrat sitzen. Nun haben diese Diskussionen anscheinend dazu geführt, dass gleich drei Verwaltungsräte per sofort zurücktreten. 

Bei den drei Verwaltungsräten handelt es sich um Samih Sawiris, Hans Schmid und Marco Sieber. Gegenüber der Luzerner Zeitung erklärte Marco Sieber, dass Alpstaeg dem Investorentrio das Gespräch über ein Kauf-/Verkaufsangebot für seine FCL- und Stadion-Aktien verweigert.

 

Die aktuellen Aktienverhältnisse beim FC Luzern.

Bernhard Alpstaeg hat 52 Prozent der Aktien des FC Luzern und seit kurzen ist er auch Stadionbesitzer. Im Raum steht offenbar ein Angebot des Trios Sawiris, Schmid und Sieber, dieses Aktienpaket zu übernehmen. Gemäss Sieber verweigert Alpstaeg aber das Gespräch über ein entsprechendes Angebot. Gleichzeitig würde er versuchen, den Verkauf der Aktien an Dritte voranzutreiben. 

FCL-Präsident Philipp Studhalter wurde über die Rücktritte informiert. Weder Studhalter noch Mehrheitsaktionär Alpstaeg waren bislang aber für eine Stellungnahme erreichbar.