Bristenstrasse im Kanton Uri soll saniert werden

Die Arbeiten würden rund 17,6 Millionen Franken kosten

Bereits vor zwei Jahren war die Bristenstrasse wegen eines Felssturzes in den Schlagzeilen.

Die über hundert Jahre alte und steinschlaggefährdete Bristenstrasse soll saniert werden. Gemäss dem Urner Regierungsrat wird das rund 17.6 Millionen Franken kosten.

Am Dienstag beantragte der Regierungsrat dem Landrat einen Verpflichtungskredit von 13 Millionen Franken um die Sanierung zu realisieren. Weitere Arbeiten um Umfang von 4.6 Millionen Franken sollen ordnungsgemäss über das Unterhaltungsprogramm abgewickelt werden.

2020 sollen die Arbeiten anfangen, davon geht der Regierungsrat in der publizierten Botschaft aus. Die Bauarbeiten könnten sich bis über 15 Jahre hin erstrecken und sollen im Zweijahreszyklus ausgeführt werden. Es wird also ein Jahr geplant, dann ein Jahr gebaut.

Vor zwei Jahren war die Strasse schon in den Medien als ein zehn Meter langes Strassenstück abgerutscht ist. Während mehreren Wochen war sie darauf hin gesperrt.