Orkanböen in der Zentralschweiz

Es herrschen Windspitzen bis zu 130 Km/h

In der Nacht auf Freitag hat der Föhn an Stärke zugelegt. Zudem gab es schon die ersten Orkanböen in den Schweizer Bergen. Auch auf dem Vierwaldstättersee war heute stürmisches Wetter.

In der Zentralschweiz gab es letzte Nacht einen Sturm. In der Region Urnersee wurden Windspitzen von 114 Km/h gemessen. Gemäss Meteorologen sollten die Windgeschwindigkeiten am Mittag bis zu 130 Km/h erreichen. In den Schweizer Bergen sogar bis zu 170 Km/h.

Wie die Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee auf der Website informiert, können die Kursschiffe in Brunnen nur an der Station Föhnhafen anlegen. Auch der Tierpark Goldau bleibt aufgrund der starken Windböen geschlossen.

Wie es in einer Mittelung der Kantonspolizei Schwyz heisst, haben zwei Taucher beim Versorgen der Ausrüstung einen umstürzenden Baum bemerkt, welcher auf das Heck eines Personenwagens fiel. Die Taucher blieben unverletzt. Der Baum wurde von der Stützpunktfeuerwehr Küssnacht beseititgt.

Auch in Unterägeri im Kanton Zug fiel eine Tanne an einem Eckhaus vorbei, wie es uns Zuhörer mittgeteilt haben. Dabei wurde zum Glück niemand verletzt und es gab auch keine Schäden. 

Föhnsturm in Brunnen Die Wellen sind so hoch, dass das Wasser über das Ufer kommt Auch die Schiffe können nicht in Brunnen anlegen Hohe Wellen in Brunnen
Gestürzte Tanne in Unterägeri