Sturmwarnung für kommende Nacht

Nach dem Sturmtief «Lolita» kommt jetzt «Petra» auf uns zu

In der Nacht auf Morgen werden starke Orkanböen erwartet. (Symbolbild)

Nach dem Sturmtief «Lolita» vor einer Woche kommt in der Nacht auf Morgen «Petra» auf uns zu. Laut «MeteoNews» herrscht zwischen 02:00 und 06:00 Uhr eine grosse Gefahr von Sturmschäden.

Schon in der vergangenen Nacht kam es im Flachland zu Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern. 

Heute Morgen kam es wegen dem Südwestwind zu eher milden Temperaturen. Im Tessin gab es dann später sogar die höchsten Temperaturen für einen Februaranfang. Dort herrscht nun auch eine mittelgrosse Waldbrandgefahr.

Heute Nacht zwischen 02:00 und 06:00 Uhr sind dann wieder eine Kaltfront und heftige Sturmböen angesagt. Es wird mit Orkanböen von bis zu 120 Stundenkilometern im Flachland gerechnet. In den Bergen können es laut SRF Meteo sogar 180 Stundenkilometer werden. und es gilt die zweithöchste Warnstufe. Gartenmöbel und lose Gegenstände sollten also unbedingt reingenommen werden.

Die Zentralschweiz wappnet sich für den Sturm. Der Tierpark Goldau hat heute wegen den Sturmböen geschlossen. Auch die Luftseilbahn Weggis – Rigi Kaltbad stellt für den Moment den Betrieb ein. Weiter sind auch die Pilatusbahn und die Titlisbahn vorübergehend geschlossen.