MS Mythen hat nach 90 Jahren ausgedient

Neuer Dampfschiffkurs für Urnersee

Die MS Mythen sticht ab 2021 nicht mehr in den Urnersee.

Ende Jahr ist Schluss: Das Kursschiff MS Mythen hat nach fast 90 Jahren auf dem Wasser ausgedient. Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) nimmt das Schiff aus dem Wasser und führt im Gegenzug auf dem Urnersee einen neuen Dampfschiffkurs ein.

Das MS Mythen, das seit 1931 auf dem Vierwaldstättersee 2,5 Millionen Kilometer zurücklegte, gehöre zu den kleinsten und ältesten Motorschiffen der SGV, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Es sei veraltet und entspreche in Sachen Aussehen und Komfort nicht mehr den heutigen Anforderungen, deshalb nehme man es Ende Dezember 2020 ausser Betrieb und lasse es rückbauen.

Der Fahrbetrieb des Schiffes, das hauptsächlich auf dem Urnersee verkehrt und auf Nebenverbindungen zwischen Brunnen und Flüelen bloss 20'000 Passagiere oder 0,7 Prozent des jährlichen Passagieraufkommens der SGV befördert, sei defizitär. Eine Sanierung für drei Millionen Franken oder ein Neubau für 6 Millionen Franken wäre daher unverhältnismässig.

Anstelle der bisherigen Schiffskurse des MS Mythen wird neu ein zusätzlicher Dampfschiffkurs zwischen Luzern und Flüelen von Ende Mai bis Anfang September den Urnersee bedienen. Damit erhöhe man das Angebot an Verbindungen zwischen dem linken und rechten Seeufer um vier neue Seequerungen, was den Urnersees beleben solle.

(Quelle: sda)