Kreative Sujets am Luzerner Chendermonschter

Gut 800 Kinder und Erwachsene zogen durch die Luzerner Altstadt

Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern Chendermonschter 2020 Luzern

Am letzten Fasnachtstag haben wieder die Kleinsten ihren Auftritt. Am Nachmittag vom Güdisdienstag zogen Kinder mit ihren Familien durch die Luzerner Altstadt. Das Chendermonschter ist auch in diesem Jahr wieder ein Highlight für die jungen Fasnächtler.

Über 800 fasnachtsbegeisterte Kinder liefen vom Mühlenplatz durch die Weggisgasse über den Kapellplatz bis zur Jesuitenkirche. Die Familien und Schulklassen waren sehr kreativ bei den Sujets. Wasserelfen, Pudelballett oder als Figuren aus Harry Potter waren die Kinder und Erwachsenen unterwegs.

Schon seit 40 Jahren

Bereits 1980 wurde das Chendermonschter in der Stadt Luzern das erste Mal durchgeführt und der Brauch hält sich bis heute. Was einst als Umzug für den Guuggennachwuchs entstand, ist heute für alle Kinder bis 15 Jahre zugänglich. Es können Einzelmasken, Gruppen, Familien oder Schulklassen daran teilnehmen. So kommen jedes Jahr über 800 Mitwirkende zusammen und auch fünf Guuggenmusigen der Vereinigten sind als Unterstützung dabei. Es braucht zudem keine Anmeldung im Voraus, also auch etwas für Spontane.

Heute Abend ist dann der Abschluss der Luzerner Fasnacht mit dem Monstercorso ab 19.30 Uhr.

Umzug in Kriens

Jeweils am Güdisdienstag findet in Kriens der urchige Krienser Fasnachtsumzug statt. Dieser startet auf der Horwerstrasse vor der Krienser Badi und führt über die Alpenstrasse zur Luzernerstrasse. Nach dem Dorfplatz geht der Umzug in der Gallusstrasse zu Ende. Der Krienser Umzug ist bekannt für die vielen originellen und lokalen Sujets