Tausende illegaler Briefkasten-Firmen

In der Zentralschweiz gibt es Tausende von illegalen Briefkastenfirmen. Zu diesem Resultat kommt eine Auswertung der Orell Füssli Wirtschaftsinformation im Auftrag der „Sonntagszeitung“. Die Schweizer Gesetze verlangen, dass Briefkastenfirmen mit einer Domiziladresse im Handelsregister eingetragen sein müssen. Bei tausenden Briefkastenfirmen in der Zentralschweiz fehlt jedoch diese Domiziladresse.

Der Kanton Zug will diesen Missstand beseitigen. Jährlich würden bis zu 300 Briefkasten-Firmen aufgefordert, sich korrekt anzumelden. Wer nicht reagiert, dem droht die Löschung aus dem Handelsregister. Auch im steuergünstigen Kanton Obwalden kennt man das Problem. Wie das Volkswirtschaftsamt Obwalden gegenüber der „Sonntagszeitung“ erklärte, habe man aber nicht die Ressourcen, um die korrekte Registrierung zu kontrollieren.