Mac-Computer von Virus bedroht

Viele Benutzer von Mac-Computern fühlten sich bis jetzt sicher vor Viren. Diese Zeit der Sicherheit könnte nun vorbei sein. Das Mac-Betriebssystem von Apple ist Ziel einer Viren-Attacke geworden. Mehr als eine halbe Million Macintosh-Computer sind derzeit laut Doctor Web, einem russischen Hersteller von Antivirenprogrammen, weltweit mit einem Trojaner-Virus infiziert. Dieser verbreite sich über eine Lücke in der Programmiersprache Java vor allem durch den Besuch präparierter Internetseiten.

Die Infektion mit dem schon länger bekannten Trojaner soll sich
innerhalb weniger Tage massenhaft ausgebreitet haben. Vor allem
Rechner in den USA, Kanada und Grossbritannien seien betroffen. Die Schadsoftware versucht Nutzer zum Herunterladen einer Software zu bewegen, indem sie sich als Flash-Player im Internet ausgibt. Den Mac-Nutzern empfiehlt Doctor Web, ein von Apple bereitgestelltes Sicherheits-Update zu installieren, mit der die Lücke in Java geschlossen wird.

Das Mac-Betriebssystem war bisher weitgehend von Virus-Angriffen verschont geblieben.