Barry Callebaut verkauft mehr Schokolade

Der Schokoladenproduzent Barry Callebaut hat eine gute erste Hälfte des Geschäftsjahres hinter sich. Der weltweit grösste Schokoladenhersteller mit Sitz in Zürich hat erneut mehr Schokolade verkauft als in der gleichen Vorjahresperiode. Rund 700‘000 Tonnen Schokolade wurden im vergangenen Halbjahr verkauft, was einem Anstieg von beinahe 7 Prozent entspricht. Der Umsatz stieg im selben Zeitraum um drei Prozent auf rund 2.5 Milliarden Franken. Der Gewinn sank hingegen um beinahe 13 Prozent auf 175 Millionen Franken. Dies aufgrund des starken Frankens sowie verschiedener Investitionen, wie das Unternehmen mitteilt.