Frau stirbt bei Brand in Einfamilienhaus

In Egolzwil hat es am Nachmittag in einem Einfamilienhaus gebrannt. Eine 45-jährige Bewohnerin kam dabei ums Leben. Kurz vor 14 Uhr ging bei der Feuerwehr die Meldung ein, dass Rauch aus dem Haus komme. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stiess sie im Haus auf die Leiche der Frau. Im Einsatz standen rund 60 Feuerwehrleute. Einer musste zur Überwachung ins Spital gebracht werden mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung. Weshalb das Feuer ausbrach ist gemäss der Luzerner Polizei noch unklar. Wegen des Brandes war am Nachmittag die Strasse zwischen Egolzwil und Nebikon gesperrt.