Spanien streikt gegen Arbeitsmarktreform

In Spanien hat ein landesweiter Generalstreik begonnen. Die Gewerkschaften wehren sich mit dem Streik gegen eine Arbeitsmarktreform der Regierung. Die Reform erleichtert den Unternehmen, Arbeitskräfte zu entlassen. Die Regierung will damit den Arbeitsmarkt beleben. Die Gewerkschaften sehen darin einen tiefen Einschnitt in die Rechte der Arbeitnehmer. In Spanien ist zurzeit beinahe ein Viertel der erwerbsfähigen Bevölkerung arbeitslos.