Kanton Luzern begrüsst Asylzentrum Eichhof

<p>Zivilschutzanlage Eichhof-Areal.</p>

Der Kanton Luzern begrüsst das provisorische Asylzentrum in der Stadt Luzern. In der Zivilschutzanlage Eichhof-Areal werden ab April rund 60 Asylsuchende untergebracht. Dies teilte die Stadt an einer Medienkonferenz mit. Mit diesen 60 neuen Asylplätzen entspanne sich die Situation für den Kanton Luzern, sagte der kantonale Sozialdirektor Guido Graf.

Das provisorische Asylzentrum in der Zivilschutzanlage Eichhof-Areal im Stadt Luzerner Obergrundquartier ist bis Ende September befristet und wird in dieser Zeit rund um die Uhr von der Caritas und Securitas betreut und kontrolliert.