ChartshowBen Zucker: Die frische Poprock-Stimme des Sommers

Ben Zucker: Die frische Poprock-Stimme des Sommers

Newcomer aus Berlin mit Album «Na und?!» bei Radio Pilatus
Publiziert am Do 3. Aug 2017 16:41 Uhr

Es ist schon erstaunlich, was so passieren kann, wenn man im Fernsehen einen neuen Song präsentiert. So geschehen auch bei Ben Zucker in diesem Frühling. Der Musiker war bei Florian Silbereisen im «Schlagercountdown» in der ARD zu sehen und noch während der TV-Premiere der Single «Na und?!» stürmte Ben Zucker auf Platz 24 der iTunes Charts. Nun ist das gleichnamige Album da.

Ben Zucker kommt aus Berlin und macht schon seit vielen Jahren Musik. Bereits mit 14 Jahren begann er mithilfe seines Vaters Gitarre zu spielen. Zuerst coverte er englische Grunge- und Rocksongs, wechselte dann aber in die deutsche Sprache. Ganz klar sein Markenzeichen ist dabei die rauchig-kratzige Reibeisenstimme, die nach eigenen Worten «ohne Whiskey, Zigaretten und Heiserkeit» entstand.

Album stieg direkt auf Platz 32 der deutschen Charts ein

Ende Juni ist Ben Zucker mit seinem Album «Na und?!» in die Läden gekommen und seit dann hat er schon einige Auftritte und Shows absolviert. Dies zusammen mit Schlagerstars wie Semino Rossi, Andrea Berg oder DJ Ötzi. Musikalisch kommen seine Songs sehr poprock-orientiert daher und das Album ist Ende Juni direkt von 0 auf Platz 32 in die Offiziellen Deutschen Albumcharts eingestiegen.

Mehr zu Ben Zucker hörst du nach dem gestrigen Auftritt im «Donnschtig Jass» heute Abend nach 19.00 Uhr in der Radio Pilatus Chartshow bei Marco Zibung.