Diverse News19-jähriges Entführungsopfer tot

19-jähriges Entführungsopfer tot

Tat fand in einem Wald in Fribourg statt
Publiziert am Mi 15. Mai 2013 08:04 Uhr

Eine 19-Jährige, welche vorgestern im waadtländischen Payerne entführt worden ist, ist tot. Die Polizei hat entsprechende Medienmeldungen bestätigt. Ihre Leiche sei in einem kleinen Dorf im Kanton Freiburg gefunden worden. Die Frau war von einem verurteilten Mörder und Vergewaltiger ins Auto gezogen und entführt worden. Gestern konnte der Mann verhaftet werden. Von der jungen Frau - welche offenbar eine Beziehung mit dem Mann führte - fehlte aber zunächst jede Spur.

An einer Medienkonferenz teilte die Polizei mit, dass noch unklar sei, wie die Frau zu Tode kam. Klar sei aber, dass die Tat in einem Wald stattgefunden habe.

Der Mann war im Jahr 2000 zu 20 Jahren Haft verurteilt worden weil er seine damalige Freundin vergewaltigt und anschliessend erschossen hatte. Sobald der 36-Jährige zwei Drittel seiner Haftstrafe abgsessen hätte, hätte er - bei guter Führung - frühzeitig freikommen können. Dies wurde aber abgelehnt. Dafür haben die Strafvollzugsbehörden im vergangenen Jahr entschieden, dass der Mann den Rest der Strafe im Hausarrest absitzen könne. Die Bewährungshilfe des Kantons Waadt hatte bisher vergebens dafür gekämpft, dass der Hausarrest abgesetzt wird und der Mann wieder hinter Gitter kommt.