Diverse News4 Millionen Franken für Urner Archiv und Bibliothek

4 Millionen Franken für Urner Archiv und Bibliothek

Die Regierung will das Staatsarchiv und die Kantonsbibliothek erneuern
Publiziert am Fr 13. Mär 2020 11:37 Uhr
© KEYSTONE/DPA-Zentralbild/MICHAEL REICHEL
- 4 Millionen Franken für Urner Archiv und Bibliothek

Das Staatsarchiv und die Kantonsbibliothek Uri brauchen mehr Platz. Der Regierungsrat will die jeweiligen Räumlichkeiten in Altdorf erneuern und eine Verbindung bauen. Er beantragt dafür einen Kredit von 4,1 Millionen Franken.

Bibliothek und Archiv befinden sich in den Gebäuden Bahnhofstrasse 11 und 13 in Altdorf. Sowohl in den Magazinen als auch in den Büro- und Publikumsbereichen stossen die Betriebe an ihre Grenzen, wie der Urner Regierungsrat in einem Antrag ans Parlament schreibt, den er am Freitag veröffentlichte.

Sollen Staatsarchiv und Kantonsbibliothek am bewährten Standort im Zentrum bleiben, sei eine erweiterte Nutzung der Bahnhofstrasse 11 und eine modifizierte Nutzung der Bahnhofstrasse 13 nötig, samt dem Bau einer Verbindung zwischen den beiden Gebäuden. Die Regierung liess dafür ein Infrastrukturprojekt ausarbeiten.

Zum einen soll zusätzlicher Magazinraum geschaffen werden. Zum anderen sollen die kantonseigenen Räume in der Bahnhofstrasse 13 saniert werden. Der Publikumsbereich der Bibliothek soll vergrössert und verändert, und das Raumkonzept des Staatsarchivs angepasst werden.

Wohnung umnutzen

Im Gebäude an der Bahnhofstrasse 11 will der Regierungsrat neben den Depoträumen zusätzlich als Magazin den ehemaligen Schutzraum dazumieten. Dem Kanton biete sich so die Gelegenheit, die Archivraumfrage für die nächsten 20 bis 30 Jahre zu lösen.

Büro- und Publikumsräume beider Betriebe sollen an der Bahnhofstrasse 13 verbleiben. Die 350 zusätzlich benötigten Quadratmeter will die Regierung durch die Umnutzung der Wohnung im Obergeschoss und des Magazins im Annexbau schaffen.

Die Kosten für das Bauprojekt betragen insgesamt 4,098 Millionen Franken. 3,140 Millionen Franken sind gebundene und 0,958 Millionen Franken neue Ausgaben. Die liegen in der Kompetenz des Landrats. Baustart ist im Herbst vorgesehen. Der Abschluss der Arbeiten im Oktober 2021.

(Quelle: sda)