Diverse News50 tote Fische im Dorfbach in Oberägeri

50 tote Fische im Dorfbach in Oberägeri

Chlorwasser aus einem Pool soll in den Bach gelangt sein
Publiziert am Mo 29. Jul 2019 17:28 Uhr
© Zuger Strafverfolgungsbehörden
- 50 tote Fische im Dorfbach in Oberägeri

Im Dorfbach in Oberägeri sind am Samstagmorgen, 27. Juli, rund 50 tote Fische gelegen. Laut Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden sind die Fische verendet, weil Chlorwasser vermutlich aus einem Pool in den Bach gelangt ist. Die Zuger Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Abklärungen des Amts für Umwelt hätten gezeigt, dass der Chlorgehalt im Bach zu hoch gewesen sei, teilten die Strafuntersuchungsbehörden am Montag mit. Dies habe zum Fischsterben geführt.

Chlorwasser aus einem Pool

Die Behörden gehen davon aus, dass ein Pool in einen Meteorschacht abgelassen worden sei, der direkt zum Dorfbach und nicht zur Kläranlage führte. Sie rufen dazu auf, das Wasser aus Pools in die Schmutzwasserkanalisation zu pumpen. So gelangt es in die Kläranlage. Aber aufgepasst: Nicht jeder Dohlendeckel führt in die Abwasserkanalisation. Manche Leitungen führen einfach in den nächsten Bach.

Zeugenaufruf der Zuger Polizei

In Oberägeri führt die Meteorwasserleitung vom Gebiet Schwerzelweg, Schwerzelrain und Gulmstrasse direkt in den Dorfbach. Wer in diesem Bereich Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu einem allfälligen Verursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Zuger Polizei zu melden unter 041 728 41 41.

Quelle: sda