Diverse NewsAltdorf zahlt 3 Millionen an Kantonsbahnhof

Altdorf zahlt 3 Millionen an Kantonsbahnhof

Das Stimmvolk des Urner Hauptortes sagte deutlich Ja zum Kredit
Publiziert am So 21. Mai 2017 14:33 Uhr
© Kanton Uri
- Altdorf zahlt 3 Millionen an Kantonsbahnhof

Der geplante Kantonsbahnhof in Altdorf wird von der Standortgemeinde mit 3,2 Millionen unterstützt. Die Stimmberechtigten des Urner Hauptorts haben einem entsprechenden Kredit mit einem Ja-Stimmenanteil von 80 Prozent zugestimmt. 2079 Personen votierten für den Kredit, 526 lehnten ihn ab.

Die Gemeinde finanziert die geplante Verlängerung der bereits bestehenden Personenunterführung von der Ost- zur Westseite des Bahnhofs. Die ausgebaute Verbindung unter den Gleisen mit überdachten Aufgängen soll dafür sorgen, dass Passagiere einfach von der einen Seite des Bahnhofs zur anderen wechseln und den Bus erreichen können. Die SBB, der Kanton Uri und die Gemeinde Altdorf wollen den Bahnhof für insgesamt 55 bis 60 Millionen Franken ausbauen. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2019 beginnen. Ab Ende 2021 nach der Fertigstellung des Ceneri-Basistunnels soll Altdorf Urner Verkehrsdrehscheibe sein.

Auch Stimmvolk des Kantons muss noch entscheiden

Über das Vorhaben dürfte überraschend auch noch das Urner Stimmvolk entscheiden. Nachdem Vertreter aus Flüelen eine Beschwerde gegen die vom Kantonsparlament einstimmig verabschiedeten elf Millionen Franken vor Bundesgericht eingereicht haben, will der Regierungsrat das Geschäft freiwillig der Volksabstimmung unterbreiten. Er möchte damit eine Verzögerung des Projekts aufgrund der juristischen Auseinandersetzung verhindern. Weiter genehmigte das Altdorfer Volk auch 475'000 Franken für die Instandsetzung der Schützengasse und der Hellgasse im Dorfkern. Die Arbeiten werden zwischen Ende Februar und Oktober 2018 ausgeführt.